Neu im Blog

24.9.: Kunstaktion "Bezahlbarer Wohnraum"

Aus dem Forum Links hat sich heuer ein Kunstarbeitskreis gebildet. Schwerpunktmässig möchten wir uns mit wohn-, stadt- und umweltpolitischen Themen kreativ auseinandersetzen.

Am 24.09.2021 stellen wir uns mit einem Projekt in Dorfen vor, in welchem die beteiligten Künstler:innen sich mit der Frage nach „Bezahlbarem Wohnraum“ befassen.
Es wurden Figuren aus Ton hergestellt, die am Vorabend der Klimademonstration in diversen Nischen (Hauseingänge, Treppenabsätze, Wandvorsprünge, etc.)  im Innenstadtbereich Dorfens platziert werden.

Alle Betrachter:innen werden darüber hinaus dazu eingeladen, es ihnen gleichzutun.
Hierfür steht am Freitag, 24.09.2021 auf dem Rathausplatz ab 13.00 -18.00 Uhr 50kg Ton zum plastischen Gestalten zur Verfügung.
Die Figuren sollten zwischen 5 - 25cm klein sein und keinen Schaden anrichten.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer:innen, die Freude am Entdecken und Aneignen der Nischen Dorfens mitbringen.

Unsere nächsten Veranstaltungen

9.12.21: Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

In der Reihe "Der politische Film" zeigen wir den Film "Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes" von Julian Radlmaier.

Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde: Weil er gerade keine Förderung bekommt, sieht JULIAN sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Als er der jungen Kanadierin CAMILLE weismacht, es handele sich dabei um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen soll, will sie ihn begleiten und Julian spinnt romantische Fantasien. So landen die beiden in der trügerischen Idylle einer ausbeuterischen Apfelplantage. Während Julian unter der körperlichen Arbeit leidet und sich vor den merkwürdigen Zimmergenossen in den Containerbaracken fürchtet, stürzt sich Camille enthusiastisch in die vermeintliche Recherche und freundet sich mit HONG und SANCHO an, zwei wundergläubige Proletarier auf der Suche nach dem Glück. Für Julian wird es zunehmend schwieriger, den kommunistischen Filmemacher zu performen, außerdem kommt ihm ein Vorzeigearbeiter mit amerikanischen Träumen in die Quere, ein stummer Mönch mit magischen Kräften und einem Sprung in der Schüssel tritt auf, die Plantagenbesitzerin wird versehentlich getötet und eine versuchte Revolution endet in Ratlosigkeit. Da kommen die Spatzen in den Bäumen mit einem unerhörten Plan…

Vor dem Film gibt es wie immer eine kurze Einführung und danach eine Filmbesprechung.

Datum: Donnerstag, 9.12.21
Beginn: 20:00
Ort: Kinocafé Taufkirchen
UKB: € 5.-

Wir nutzen auf unserer Website ausschließlich Session-Cookies zur Sitzungssteuerung. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Session-Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nur diejenigen Inhalte verfügbar sind, die kein Login erfordern.